Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

PERSÖNLICHE ANFORDERUNGEN

Sie wollen Bootsfahrlehrer/-in werden. Dabei werden Sie Mitmenschen in theoretischem und praktischem Bootsunterricht zu verantwortungs-, sicherheits- und nautisch bewussten Bootsführern und Bootsführerinnen ausbilden. Da stehen Ihr Fachwissen, Ihr pädagogisches und psychologisches Flair sowie Ihre Vorbildfunktion im Vordergrund.

  • Sie sind gerne in der Aus- und Weiterbildung tätig und können Ihr Fachwissen leicht verständlich weitergeben?
  • Sind Sie ein geduldiger Nautiker, kontaktfreudig und haben Sie eine rasche Auffassungsgabe?
  • Sie behalten auch in schwierigen Situationen den Überblick und bleiben ruhig?
  • Sie interessieren sich für die ganzen Nautischen bereiche dessen Recht?
  • Sie arbeiten gerne selbständig, sind belastbar und haben unternehmerisches Flair?

Treffen die genannten Herausforderungen auf Sie zu, dann sollten Sie sich näher über diesen interessanten und verantwortungsvollen Beruf und die Ausbildungskurse bei VSMS informieren.


GESETZLICHE ANFORDERUNG

Ausbildung zur Bootsfahrlehrer

  • Abschluss Sekundarstufe II (mind. 3-jährige Berufslehre mit EFZ) oder gleichwertige Ausbildung
  • Mindestens seit 2 Jahren im Besitz des Bootsführerschein Kategorie B
  • Viel nautische Erfahrung.

Interessenten ohne entsprechende Vorbildung werden nur zur Fahrlehrer-Ausbildung zugelassen, wenn sie den Nachweis einer ähnlichen, mindestens gleichwertigen Ausbildung erbringen können. Über die Zulassung entscheidet die Berufsschule VSMS bzw. die Qualitätssicherungskommission (QSK).